Der E-Commerce-Boom hat die Kaufgewohnheiten der Schüler und Studenten verändert.

Der E-Commerce-Boom hat die Kaufgewohnheiten der Schüler und Studenten verändert

01/09/2018

Die Postzentren der Universitäten, vor allem in den USA, haben hinsichtlich Administration und Logistik eine kritische Masse erreicht. Eine stetig wachsende Zahl von neuen Studenten in Kombination mit ihren etablierten Online-Kaufgewohnheiten und -erwartungen haben die Schulen dazu gezwungen, ihren studentischen Paketzustelldienst zu verbessern. Dieses neue Verhalten zieht in Folge eine Überlastung nach sich, für die es jedoch Lösungen gibt.

In der Novemberausgabe des Magazins „College Planning & Management“ geben Neopost-Experten den Verantwortlichen an Universitäten folgenden Rat für Paketlösungen:

Der E-Commerce-Boom hat die Kaufgewohnheiten der Studenten verändert. Zahlreiche Bildungseinrichtungen müssen sich daher mit den logistischen Veränderungen befassen. Dabei geht es darum, täglich Tausenden von Schülern die stetig wachsende Anzahl von Paketen zuverlässig bereitzustellen. Dieses hohe Volumen an eingehenden Paketen ist an amerikanischen Hochschulen der neue Normalfall, der die Paketdienste des Campus belastet, die Betriebskosten erhöht und die Mitarbeiter der Poststelle überfordert. 

Vorausschauende Poststellenleiter bewältigen diese Herausforderungen über Trackingsysteme. Es gibt keine handschriftlichen Zustellungsmitteilungen mehr. Ein eingehendes Paketverfolgungssystem scannt die Pakete in der Sekunde, in der sie ankommen, druckt ein mit Strichcode versehenes Etikett für das Paket und generiert eine E-Mail-Benachrichtigung für die Empfänger (Studenten). Die Kursteilnehmer erhalten die E-Mail in Echtzeit, was eine schnelle Abholung fördert, und die Zeit, in der sich die Pakete in Ihrer Poststelle stapeln, wird deutlich minimiert.

Ein Trackingsystem für eingehende Pakete bietet noch einen weiteren großen Vorteil: Echtzeitdaten. Sie können die genaue Anzahl sowie Uhrzeit der Paketzustellungen, die Ihre Poststelle täglich erhält, einsehen, bevor ein Student sie abholt. Sofortige Daten auf Knopfdruck führen zu einer stärkeren Berichterstattung bis hin zum Management.

Das Auffinden von Paketen während des Abholprozesses wird ebenfalls einfacher. Pakete mit nach außen zeigenden Barcode-Etiketten können gestapelt werden, um den Platz im Regal zu maximieren. Außerdem reduziert die Barcodeverfolgung die Anzahl der verloren gegangenen oder fehlenden Pakete fast auf null.


Dieser Artikel wurde in der Novemberausgabe des Magazins „College Planning & Management“ veröffentlicht. Klicken Sie hier, um den Artikel zu lesen (Seite 8).

Kommentar hinzufügen