1. Juli 2009

Neopost schliesst Integration von Rena ab

Verantwortung für Vertrieb und Service der Direktadressierer von Rena ab 1. Juli 2009 bei Neopost und Produktpalette für die Postausgangsbearbeitung erstmals auf den Mailingtagen 2009 in Nürnberg gemeinsam vorgestellt

München, 01.07.2009 – Die Neopost GmbH & Co. KG, führender Hersteller von Postbearbeitungssystemen, schließt die Integration von Rena ab. Ein Jahr nach der Übernahme des Otterfinger Traditionsunternehmens Rena zeichnet Neopost mit Wirkung vom 1. Juli 2009 nun direkt für den Vertrieb und den Service der kompletten Rena-Produktpalette in Deutschland und Österreich verantwortlich. Mit den Direktadressiersystemen für kleine und große Volumina profitieren  Neopost-Kunden ab sofort von einem erweiterten Lösungsangebot für den Postausgang. Das erweiterte Sortiment präsentierte der Münchener Postbearbeitungsspezialist bereits im Juni auf den diesjährigen Mailingtagen in Nürnberg.

 

Ob Firmen ihre Post sehr schnell oder sehr flexibel bearbeiten wollen oder ob sie eine integrierte Lösung für ihre Mailings benötigen - von der Adressgenerierung bis zum versandfertigen Poststück: "Ab sofort können unsere 50.000 Kunden von einer erweiterten Produktpalette durch Direktadressierer profitieren", berichtet Nikolaus Scholz. Trotz leichtem Rückgang des allgemeinen Postvolumens nimmt der Anteil an Direkt-Marketing-Post zu. Bessere Data Mining Lösungen fördern den Bedarf für mehr Personalisierung (One-to-One Marketing). EU-weite Initiativen, so genannte Spam-E-Mails zu vermeiden und Telefonmarketing durch "Do-not-call" rechtlich verbindlich zu machen, werden einen weiteren positiven Effekt auf das Postvolumen haben. Nikolaus Scholz führt fort: "Wir freuen uns ganz besonders, dass das Vertriebs- und Serviceteam komplett zu Neopost gewechselt ist und wir beziehungsweise unsere Kunden von diesem langjährigen, spezialisierten Know-how profitieren können."

 

So stellte sich das neue Neopost-Team auf den gerade zu Ende gegangenen Mailingtagen prominent auf und zeigte die gesamte Produktpalette im Bereich der Direktadressierung, Etikettierung und Labelns. Die Direktadressierer-Technologie von Neopost bietet optimale Qualität und eine breite Leistungspalette. Mit den innovativen und vielseitig einsetzbaren Druckern können gerade in Büro-Umgebungen Umschläge personalisiert und attraktiv gestaltet werden und somit den Empfänger verstärkt zum Öffnen animieren. Mit der Shuttle-Head Technologie werden gesamte Seiten bedruckt - so gut wie alle Angaben auf einem Umschlag, wie Adressen, Logos, Barcodes, Grafiken und mehr. Die Fixed Head Technologie ist produktionsorientiert und für Hochleis-tungsanwendungen gedacht. Auch die Bearbeitung dickerer Sendungen wie Magazine und Newsletter ist möglich. Diese Art der Bearbeitung ist für Produktionsumgebungen mit hohem Postvolumen und wiederholten Mailings besonders zu empfehlen.

 

Im Profibereich steht das Direktadressiersystem AS-ORBIT zur Verfügung, wenn es um die Steigerung der Produktivität in den Bereichen Adressieren, Personalisieren, Codieren und Gestalten geht. Es lässt sich an der gewünschten Position in fast jedes System integrieren, beispielsweise in voll automatisierte Packstrassen. Es erlaubt aufgrund seiner bis zu vier Fixed Head-Druckeinheiten mit jeweils drei Druckköpfen einen Durchsatz von bis zu 40.000 Exemplaren pro Stunde. Und es gibt noch mehr für die professionelle Kundenkom-munikation: Der Universal Tabber UT 361 verschließt gefalzte Poststücke, Doppelpostkarten, Booklets, Newsletter, Kataloge und vieles mehr bis zu einer Stärke von 3,75 mm. Das einzigartige Design ermöglicht es auch, gleichzeitig zwei Etiketten aufzubringen. Das System kann problemlos mit den meisten Adressdruckern, Etikettier- und Falzgeräten sowie Zuführsystemen kombiniert werden.