11. April 2012

Neopost baut seine Marktstellung mit „Moderne Bürotechnik Fröhlich" weiter aus

München, 11.04.2012 – Die Neopost GmbH & Co. KG gibt den Kauf der Moderne Bürotechnik Fröhlich GmbH in Salzburg bekannt. Der frühere Partner von Francotyp-Postalia gehört jetzt zur Neopost-Gruppe.

 

Für die Kunden von Moderne Bürotechnik Fröhlich ändert sich nichts an dem Gewohnten: Die Betreuung und Versorgung der Kunden wird weiterhin in der gewohnten Qualität sichergestellt.

 

Die Moderne Bürotechnik Fröhlich ist der sechste Francotyp-Postalia-Partner in Folge, den Neopost übernimmt: Im August 2007 gab die Geschäftsleitung den Zukauf der Franck & Nennecke GmbH & Co. KG, der FP-Handelsvertretung für Hamburg und weite Teile Norddeutschlands, bekannt. Im Juni 2008 erfolgte die Übernahme der in Hessen tätigen MW Mailtec GmbH. Die in Südwestdeutschland tätige AW POSTCOM GmbH wurde zum 01.01.2009 übernommen. Im Juni letzten Jahres erweiterte sich Neopost um die Piepmeyer & Harmeyer GmbH aus Westfalen und im Februar dieses Jahres um die Co-winco GmbH in Düsseldorf.

 

Mit dem Kauf des sechsten FP-Vertriebspartners unterstreicht Neopost die Ernsthaftigkeit seiner Wachstumsziele im deutschen und österreichischen Markt für Postbearbeitungs-systeme. Nikolaus Scholz, Geschäftsführer der Neopost GmbH & Co. KG: „Die Integration von Firmen und Kooperationen im Markt ist Teil unserer strategischen Zukunftsperspektive, die wir für Deutschland und Österreich verfolgen. Mit der Übernahme von Moderne Bürotechnik Fröhlich tritt Neopost zukünftig in Österreich noch flächendeckender auf. Wir werden auch weiterhin konsequent unseren Marktanteil im Bereich der Postbearbeitung in Österreich und Deutschland ausweiten."