6. Juli 2015

Neopost e-Services jetzt groß im Fernsehgeschäft

Neopost gewinnt Ausschreibung und realisiert elektronische Rechnungsabwicklung bei der SevenOne Media GmbH, einem Tochterunternehmen der ProSiebenSat.1-Gruppe.

München, 06. Juli 2015 – Bei SevenOne Media, der Nummer 1 im deutschen TV-Werbemarkt, hat Neopost die Ausschreibung zum elektronischen Rechnungsversand für sich entschieden: mit den Neopost e Services. 

Eine eigens für SevenOne Media gestaltete Microsite (https://einvoicing.sevenonemedia.de/) informiert über die Möglichkeiten, die sich Rechnungsempfängern durch die Neopost e-Services bieten – unter anderem Folgende:

  • Dokumente digital empfangen (und auch selbst versenden)
  • Papierdokumente zur maschinellen Weiterverarbeitung digitalisieren
  • PDF-Dokumente zur maschinellen Weiterverarbeitung automatisiert aus E-Mails auslesen
  • Prüf- und Freigabeprozesse eingehender Dokumente elektronisch abbilden und dokumentieren
  • Wunschformate beauftragen, um Rechnungsdaten direkt ins ERP-System einzulesen

 

Einzigartiges Lösungspaket vom Komplettanbieter
Mit den e-Services bietet Neopost eine leistungsstarke Lösung. Sie vereint hybriden Postausgang (Neopost-Hybridmail) sowie elektronischen Rechnungsaustausch inklusive digitaler Archivierung (Neopost e Invoicing) auf einer Plattform: dem Neopost e-Services-Portal. 

 

Abgerundet wird dieses Angebot einerseits durch den Onboarding-Service, der Neopost-Kunden dabei unterstützt, ihre Geschäftspartner für die E-Rechnung zu gewinnen. Andererseits durch kundenspezifische Zusatzprogrammierung zur Anbindung kundenseitiger Buchhaltungs- und ERP-Systeme ans Neopost e Services-Portal. Dadurch werden auf Senderseite systemspezifische Ausgabeformate so modifiziert, dass sich die Daten flexibel in jedes gewünschte Zielformat überführen lassen. Auf Empfängerseite ermöglicht die Anbindung dem Zielsystem, die gelieferten Daten direkt aufzunehmen und weiterzuverarbeiten. So lassen sich Rechnungsversand und -empfang vollständig automatisieren.

 

Entscheidende Vorteile für Sender und Empfänger
Bei Neopost-Hybridmail, einem Outsourcing-Service für klassische Briefe, werden die Rechnungsdaten elektronisch ans e Services-Portal übermittelt. Neopost kümmert sich um Briefproduktion und -versand. Gedruckt wird bei der DATEV: in einem Sicherheits- und Hochleistungsdruckzentrum, das für maximalen Datenschutz und eine schnelle, rechtskonforme Bearbeitung bürgt. So sparen sich Rechnungssteller viele manuelle Arbeitsschritte und profitieren unter anderem von attraktiven Portorabatten. Neopost e Invoicing bringt signifikante Zusatzvorteile. Denn beim E-Rechnungsversand mit digitaler Zustellung entfallen auch noch Porto und Verbrauchsmaterial. 


Empfänger profitieren von der E-Rechnung, weil sie sehr effizient weiterverarbeitet werden kann – je nach Wunschformat und Kanal auch voll automatisiert: völlig papierlos und ohne Medienbruch. Das macht die Kundenzuordnung der Rechnungen schneller und einfacher sowie die Verbuchung im ERP-System sicherer – unter Ausschöpfung von Zahlungszielen und Rechnungsskonti.

 

Hinzu kommt sowohl für Rechnungssteller als auch -empfänger die Möglichkeit, über Neopost e-Invoicing ihre elektronischen Aus- und Eingangsrechnungen revisionssicher zu archivieren, gemäß den GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff). So sparen sie sich ein zusätzliches Archivierungssystem.