Glossar

B2B

Business-to-Business steht für elektronische Beziehungen bzw. den elektronischen Rechnungs- und Daten-Austausch zwischen Unternehmen.

B2C

Business-to-Customer steht für elektronische Beziehungen zwischen Unternehmen und Privaten.

B2G

Business-to-Government steht für elektronische Beziehungen zwischen Unternehmen und Organisationen der öffentlichen Hand.

E-BILLING

Unter E-Billing wird der Massenversand von elektronischen Rechnungsdateien, überwiegend an Privatpersonen verstanden.

EBPP

Electronic Bill Presentment & Payment bezeichnet die elektronische Rechnungs- und Zahlungsabwicklung allgemein. 

Presentment versteht sich dabei als Anzeige der E-Rechnung im Internetportal des Leistungserbringers oder eines Dienstleisters mit der Möglichkeit, diese als Datei herunterzuladen. Unter Payment wird eine medienbruchfreie Verwendung der Rechnungsdaten zur Ausführung eines Zahlungsauftrages verstanden. Der Zahlungsauftrag wird hierbei oft über die E-Banking-Plattform des Kunden abgewickelt.

EDI

EDI steht für Electronic Data Interchange und somit für unternehmensübergreifenden Transfer standardisierter Geschäftsdaten. EDI wird vorrangig im Bereich Automotive und Großhandel eingesetzt und realisiert einen komplett elektronischen Rechnungs- und Daten-Austausch.Es existieren je nach Anforderung unterschiedliche Erweiterungen oder Anpassungen des EDI-Formats. Deshalb ist die Abstimmung zwischen Sender und Empfänger auf EDI-Basis bei der Implementierung sehr aufwändig und die Einstandskosten vergleichsweise hoch.

Wir unterstützen EDI sowohl eingangs- als auch ausgangsseitig und bieten dadurch in Kombination mit allen anderen Formaten und Kanälen universelle Möglichkeiten.
EDI-Konverter übernehmen nur die Transformierung zwischen unterschiedlichen EDI-Varianten (z.B. Cloud-EDI oder Web-EDI) und Unternehmen.

EDIFACT

EDIFACT steht für Electronic Data Interchange For Administration, Commerce and Transport. EDIFACT ist ein von den Vereinten Nationen definierter branchenübergreifender internationaler Standard für das Format elektronischer Rechnungen und Daten im Geschäftsverkehr.

E-INVOICING

Electronic Invoicing oder kurz E-Invoicing ist der Austausch von gesetzeskonformen elektronischen Rechnungen zwischen Unternehmen und Organisationen. E-Invoicing wird in der Regel nicht im Kontext mit privaten Rechnungsempfängern verwendet.

iDoc

iDoc steht für Intermediate Document und ist ein SAP-Format zur Übermittlung von Daten einer Geschäftstransaktion.

PDF

Das Portable Document Format ist ein plattformunabhängiges Dateiformat für elektronische Dokumente.

PDF/A

PDF/A ist eine Normreihe der International Organization for Standardization (ISO) zur Verwendung des Portable Document Formats (PDF) für die Langzeitarchivierung elektronischer Dokumente.

ROAMING

Der Begriff Roaming (engl. herumwandern) stammt ursprünglich aus dem Bereich des GSM-Funknetzes. Roaming ist die Fähigkeit eines Netzteilnehmers, über die Grenzen seines Netzwerkes hinaus Daten mit
anderen Netzwerken austauschen zu können. Im Zusammenhang mit E-Rechnungen soll das Roaming der verschiedenen Serviceprovider gefördert werden. Das Neopost-E-Invoicing-Netzwerk bietet Ihnen durch unsere Vertragsmitgliedschaft Roamingmöglichkeiten zu allen relevanten Serviceprovidern.

XML

Die Extensible Markup Language steht für »erweiterbare Auszeichnungssprache«. Sie dient zur Darstellung hierarchisch strukturierter Daten in Form von Textdaten.